Haltung von Hühner

Hühner artgerecht halten

Die Hühnerhaltung ist eines der schönsten Nebensachen an meinem Tagesablaufs. Denn es macht nicht nur Spaß sie zu halten, denn sie liefern  uns ja auch Eier, die wir zusammen mit unserer Familie zum Frühstück essen können.

 

 

 

Nutztiere sind keine Kuscheltiere

Man sollte vor dem Kauf beachten, das man Hühner nicht mit einem Hund oder einer Katze vergleichen kann. Vor allem wenn man sich Hühner auf Wunsch der Kinder zulegt, ist es zu verstehen, das man die Hühnerhaltung nicht mit der einer Schmusekatze vergleichen kann.

Hühner können einige Zeit lang sehr zutraulich sein, und ja man kann sie auch auf den arm nehmen. Aber man sollte nicht enttäuscht sein wenn das nicht der Fall wäre. Denn meistens erfreut man sich ja an der Pflege und an den Eiern der  Tiere.

Aber du musst dir folgendes vor dem Kauf von Hühnern klar sein:

  • Bin ich bereit mich bei jedem Wetter um sie zu kümmern?
  • Bin ich bereit sie Tier gemäß zu halten?
  • Habe ich jemanden der im Notfall für mich eintritt?
  • bin ich bereit Geld aus zu geben für Futter und Zubehör?

Solltet du dir mit machen Dingen nicht klar sein, rate ich dir noch einmal kräftig darüber nachzudenken. Denn wenn du dir Hühner anlegst musst du es durchziehen, ob du willst oder nicht.

Tipp: Stelle den Hühnerstall möglichst nah an dein Haus, damit du bei schlechtem Wetter nicht so einen weiten weg hast.

 

 

Natürliches Umfeld

 

Hühner sind von Natur aus neugierige Tiere, aber doch auch sehr schreckhaft. Deshalb sollte man vor dem Kauf etwas auf das Umfeld achten. Bei artgerechter Haltung ist es eine Freude ihnen beim Picken, Graben und Erkunden zu zuschauen. Deshalb sollte man für ein freies Umfeld sorgen mit viel Gras und Streuchern.

 

 

 

 

 

 

 

Das richtige Füttern

 

Das man Seine Hühner füttern muss ist ja klar. Aber was und wie man füttern muss, das wissen viele nicht. Darum klären wir Das in diesem Artikel. Außerdem ist das Futter für die Qualität der Eier verantwortlich.                                                                          Hühner sind zum Glück nicht gerade wählerisch, was das Thema Futter angeht. Daher kann man ihnen auch fast alles füttern was an Biomüll im Haushalt anfällt, nur keine spitzen Knochen und so weiter.

 

 

Anteil des Futters

Futter Anteil
Getreide (Hafer, Mais, Weizen,..) 60%
Proteine (Bohnen, Soja,..) 20%
Fette 10%
sonstige Vitamine, Mineralstoffe (z.B Kalk) 10%

 

In Fertigfutter ist meistens diese Mischung enthalten, allerdings sollte man bei Fertigfutter sehr genau auf die Herkunft und eventuelle Zusätze achten. Ich verwende daher lieber meine eigene Futtermischung.

 

Ich liste dir nun ein Hühnerfutter auf das zu den Entsprechungen passt und Deine Hühner und Deinen Geldbeutel gesund hält.

Zu Amazon.de: Preis & Bewertung

 

Futterarten

Generell kann man zwischen vier Futterarten unterscheiden: Weichfutter, Trockenfutter, Kornfutter und Zusatzfutter. Im Idealfall bekommen deine Hühner eine bunte Mischung aus diesen Arten.

 

Die richtige Pflege

Das Wort Pflege hat mehrere Bedeutungen, zum beispiel meint man damit nicht nur die Pflege der Hühner sondern auch die des Stalls oder des Außengeheges.

Wie ihr bemerkt das euer Huhn krank ist.

Es gibt mehrere Punkte an denen man erkennen kann das ein Huhn Krank ist.

  • Es vernachlässigt die Körperpflege
  • pickt nicht mehr so viel herum
  • zieht sich vor den anderen Hühnern zurück

Was nach ich wenn ein Huhn diese Verhalten aufweist

Wenn ein Huhn dieses Verhalten aufweist solltes Du es genauer untersuchen.                                                                                            Ein erster Schritt ist das Huhn von den anderen trennen, so dass nicht alle Krank werden.                                                                    Wenn sich der Zustand des kranken Huhnes nicht bessert, solltest du umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

 

Rechtliches

Der Kernsatz des Bundestierschutzgesetzes besagt: „Wer ein Tier hält, muss das Tier seinen Bedürfnissen entsprechen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen…“ und „…und darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerz oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.“

 

Geeignete Rassen für die Hühnerhaltung

Eigentlich gibt es keine explizite Rasse, die nicht für die Heimische Hühnerhaltung geeignet wäre. Jedoch gibt es Faktoren wie das Temperament, die Legeleistung, die Größe, die Rasse, das Aussehen, die Qualität und Menge des Fleisches, welche die Auswahl einschränken können. Um eine Entscheidung bei einer Vielfalt von über 150 verschiedenen Hühnerrassen so klein wie möglich einzugrenzen, solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

Fragen zur Rassen

  • Stehen für Dich bei der Hühnerhaltung deren Eier im Vordergrund?
  • Bestehen bestimmte Vorlieben für die Farben der Eier?
  • Bestehen bestimmte Vorlieben für die Farbe der Hühner?
  • Sollen die Tiere möglicherweise auch einen guten Braten liefern?
  • Möchtest du in der Zukunft Küken aufziehen?
  • Sollen Deine Hühner primär Zier- oder Nutztiere sein?
  • Möchtest Du Kulturrassen Hühner halten?